vorher             @     UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Proteste gegen Umstrukturierung
ORT: Berlin
ZEIT: ab 26. Mai 2012
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv / 65 \

Protestcamp / Gecekondu
am Kottbusser Tor

Seit Samstag, dem 26. Mai 2012, halten MieterInnen aus den anliegenden Wohnanlagen den südlichen Teil des Kotti besetzt. Mit ihrer Platzbesetzung protestieren sie gegen die steigenden Mieten in den ehemaligen Sozialwohnungen am Kotti. Die ehemals unbeliebten Neubauten aus den 70ern ("schade das beton nicht brennt") wecken im neuen Trendbezirk Kreuzberg verstärkte Verwertungsinteressen. Etwa 1000 Wohnungen am südlichen Kottbusser Tor gehören den privaten Eigentümerinnen Hermes und GSW. Sie sind noch in der Anschlussförderung, aber durch den jährlichen Abbau von Subventionen ist die Miete für viele langjährige Mieter_innen unbezahlbar geworden. Dieses Fördersystem ist noch von Landowsky und Co verzapft worden. Viele zahlen inzwischen 50% und mehr ihres Einkommens für die Miete. Die vom letzten Senat (SPD/Linke) privatisierte GSW nimmt außerdem überhöhte Betriebskosten von ihren Mieter_innen. Wer ALG II bezieht, wird vom JobCenter aufgefordert, die "Miete zu senken", d.h. im Klartext, sich an den Stadtrand zu verpissen. Die MieterInnen, viele davon mit sog. Migrationshintergrund, wohnen teilweise schon seit Jahrzehnten in 36 und wollen sich nicht kampflos vertreiben lassen. Da die Hausbesitzer (darunter die ehemals landeseigenen GSW) und die Politik alle bisherigen Proteste ausgesessen haben, erklären die MieterInnen nun, sie werden den Platz nicht eher räumen, bis eine politische Lösung gefunden ist.
Kommt am Kotti vorbei, die PlatzbesetzerInnen freuen sich über jede Unterstützung. Hier einige Bilder vom Gecekondu und den bisherigen Veranstaltungen.


Lärmdemo am 9.6.2012
Fotos: Gabi Kellmann/Tom Burgas/Umbruch Bildarchiv

Mehr als 400 Menschen kamen zur zweiten Lärmdemo am 9. Juni 2012.
Es war eine laute und bunte Demonstration! Ärgerlich war eine Provokation
der Polizei, die ohne Anlass zwei Demonstranten festnahm.
Hier einige Bilder von der Demo. Für ein Recht auf Stadt für alle!
Kotti & Co Die Mietergemeinschaft am Kottbusser Tor

LOVE KOTTI - 4. Lärmdemo am 30.6.2012
Ein Video von SuDzeik (2'46 Min) Video ansehen

Per Video schickt SuDzeik eine Liebeserklärung an den Kotti
und an die Mietergemeinschaft Kotti & Co. Seit Mai protestiert diese
in einem permanenten Camp, dem Gecekondu,
gegen steigende Mieten
und Verdrängung aus ihrem Kiez.


 



Fotos: heba/kotti&co/np//Umbruch Bildarchiv
weitere 19 Fotos : fotogalerie im Flash-FormatWeiter

Für alle, die kein Flash öffnen können, hier die Bilder als Diashow (html-Version)


7. Lärmdemo am 4.8.2012 Fotos: heba/Umbruch Bildarchiv
weitere 12 Fotos : fotogalerie im Flash-FormatWeiter

Für alle, die kein Flash öffnen können, hier die Bilder als Diashow (html-Version)

Unter dem Motto "Die Miete ist zu hoch - wir bleiben Innenstadt!"
zogen auch am 4. August 2012 wieder einige hundert Menschen
vom Dauerprotestcamp am Kottbusser Tor rund durch Kreuzberg.
Am Heinrichplatz wurden sie von Flüchtlingen begrüßt, die soeben ebenfalls ein Dauercamp gestartet hatten. Damit protestieren sie, wie Flüchtlinge in sieben weiteren Städten, gegen die miserablen Lebensbedingungen
für Asylbewerber in Deutschland.

 



Weitere Informationen:

UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129