vorher       @           UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
Die "Internationale Kampagne gegen die Diktatur in Togo und anderen afrikanischen Ländern" und die "Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen" protestieren gegen die skandalöse Abschiebung Alassanes und fordern einen sofortigen Abschiebestopp nach Togo sowie die umgehende Freilassung von Herrn Adzrakou Komi Anani! Für den 2. Februar rufen sie auf zu einer Kundgebung vor dem Innenministerium in Schwerin. Treffpunkt: 12°° Uhr am Schweriner Hauptbahnhof. Für Montag, den 06. Februar 2006, ruft die "Internationale Kampagne" zum Protest nach Berlin. Treffpunkt: S-Bahn Station Pankow (S2/S86/U2) 12.30 Uhr Kundgebung vor der togoischen Botschaft > anschl. Kundgebung vor dem Auswärtigen Amt und Demonstration.
THEMA: Togo - Abschiebung von Alassane Moussbaou
ORT: Bützow/Berlin/Paris
ZEIT: 31. Januar 2006
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv/ 3423 \
 

Alassane Moussbaou in der Nacht nach Togo abgeschoben

In einer Nacht- und Nebelaktion wurde Alassane Moussbaou am 31. Januar nach Togo abgeschoben. Seit dem 19. Januar befand er sich gemeinsam mit Anani Komi Adzrakou im Hungerstreik gegen ihre Inhaftierung, die drohende Abschiebung und die Zusammenarbeit deutscher Behörden mit dem diktatorischen Regime in Togo. Nachdem beide gesundheitlich sehr angeschlagen waren, wurden sie in der letzten Woche auf die Krankenstation des Gefängnisses in Bützow verlegt. Dort drang in der Nacht zum 31.1. um 3°° Uhr morgens die Polizei ein und riss Herrn Moussbaou aus dem Bett. In einer Air France Maschine wurde er in Begleitung von drei BGS Beamten von Berlin nach Paris gebracht. Trotz der Zusicherung des Landesamtes, die Anwältin Herr Moussbaous, Daniela Nötzel, über weitere Abschiebetermine zu informieren, stieß diese zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Erst nach wiederholten Telefonaten und Beschwerden wurde ihr bestätigt, dass Herr Moussbaou nach Paris abgeschoben wurde. Der Weiterflug nach Lome findet am 1.2. statt. Nach Auskunft eines Beamten der JVA Bützow gab es eine schriftliche Anweisung, daß weder Herr Moussbaou selbst noch seine Anwältin über die Abschiebung vorher informiert werden sollen. Mehr Informationen. Die Fotos stammen von einer Kundgebung am Samstag, den 28. Januar vorm Abschiebeknast in Bützow, ein letzter direkter Kontakt mit Alassane.

Wähle mit der Maus ein Dia aus
Alassane Moussbaou (Start- und letztes Bild oben rechts)
Fotos: Jette Karawane HH
(weitere: wähle mit der Maus ein Dia)
(Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227r) (Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227s) (Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227t) (Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227u) (Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227v) (Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227w) Foto: Jette, Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227x) (Alassane Moussbaou - rechts auf dem Bild. Foto: Karawane Hamburg/Umbruch Bildarchiv #1227q)


Weitere Informationen:


UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129