vorher     @             UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Bildungs- und Sozialabbau
ORT: Berlin
ZEIT: 13. September 2006
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv/ 261 \

Schülerstreik gegen Bildungsabbau

"Was tun gegen den Raubbau in der Bildung? Gegen Büchergeld und Studiengebühren, gegen Lehrermangel und Schulschließungen, gegen fehlende Studien- und Ausbildungsplätze? Die Antwort heißt: STREIK!"
Rund 7000 SchülerInnen folgten diesem Aufruf eines Aktionsbündnisses "Bildungsblockaden einreißen" und demonstrierten am 13. September 2006 lautstark und mit zahlreichen Transparenten vom Roten Rathaus durch Berlin Mitte. Mike war für Umbruch dabei und stellte Fotos und den untenstehenden Bericht zur Verfügung. Vielen Dank dafür!



Wähle mit der Maus ein Dia aus
Fotos: Mike/Umbruch-Bildarchiv
(weitere: wähle mit der Maus ein Dia)
(Foto: Umbruch Bildarchiv #1271j (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271l) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271m) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271n) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271o) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271p) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271q) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271s) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271t) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271u) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271v) (Foto: Mike/Umbruch Bildarchiv #1271w)

Bei besten Wetter kam ich mit etwas Verspätung am Roten Rathaus in Berlin an. Etwas irritiert erblickte ich auf den Bänken und auf den Grasflächen einige Kids die allerlei alkoholische Getränke um sich positioniert hatten und meine anfängliche Befürchtung, dass ein Schulstreik vielleicht zu einer wilden Party ohne Schulstress ausarten könnte kam wieder hoch. Dem war aber ÜBERHAUPT NICHT so!!!

Einige Meter weiter, auf der Spandauer Straße, waren schon einige hundert Menschen dabei sich in Demo-Blöcken aufzustellen. Sprechchöre wie "Wir sind hier, wir sind laut - weil ihr uns die Zukunft/die Bildung klaut!" und "Alles/Bildung für alle - und zwar umsonst!" waren die ganze Wegstrecke über zu hören.
Eine super kraftvolle, aber auch entspannte Stimmung war die ganze Zeit über zu spüren. Überraschend war vor allem, dass den Redebeiträgen permanent Aufmerksamkeit geschenkt wurde und viele Redebeiträge durch Applaus und freudigen/kämpferischem Gejohle unterbrochen wurden.

Über den Hackeschen Markt ging es die Rosenthaler Straße entlang bis zur Torstraße, weiter über die Mollstraße, Otto-Braun-Straße, Grunerstraße und wieder auf die Spandauer und zurück zum Roten Rathaus. Unterwegs wurde auf jeder Kreuzung und zwischendurch immer mal wieder ein Stopp eingelegt und wieder waren recht gute und informative Redebeiträge dabei! Kritisiert wurden vor allem Lehrermangel, Unterrichtsausfall sowie die hohen Kosten für Schulbücher und Studiengebühren.Thematisch wurden Zusammenhänge zwischen Bildungspolitik, Privatisierungen und Neoliberalismus aufgezeigt und immer wieder darauf verwiesen, dass es sich lohnt aufzustehen und was zu tun!!! Nach etwa 2/3 der Strecke wurde bekannt, dass es eine Festnahme zu beklagen gab. Es wurden wohl Wahlplakate beschädigt. Schon einige Zeit vorher begann die Polizei damit im Spalier zu laufen, was teilweise mit Sprechchören "Haut ab! Haut ab!" seitens der Demo kommentiert wurde. Auch sorgte ein Beamter mit einer Videokamera permanent für Unmut. Viel Spass beim Stinkefinger zählen kann man den Menschen nur wünschen die das Band auswerten. Viel mehr wird wohl kaum erkennbar sein.

Zum Ende hin gab es 2, 3 super Sprinteinlagen bei denen die Beamten (insbesondere die vom sogenannten Anti-Konflikt-Team) regelrecht überrannt wurden. Gut erkennbar war wieder einmal wie schnell sich die Polizei aus dem Konzept bringen lassen kann.

Vor dem Roten Rathaus fand die Abschlusskundgebung dann nur noch mäßigen Zuspruch, weil viele sich mit Lebensmitteln versorgten. Eine Verdi-Abordnung vom Charité-Streik kam vorbei um solidarische Grüße zu übermitteln und ein Sprecher vom Aktionsbündnis gegen Studiengebühren meldete sich auch noch zu Wort. Zum Abschluß der Kundgebung gab es ein Konzert mit Ska- und Hiphopgruppen. - Mike -



Weitere Informationen:


UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129