vorher     @           UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - antirassistisches Videofenster - Videos - Suche im Archiv
english_version below
Fotoseite über den 2. April im Flüchtlingslager Bahnsdorf
THEMA: Aktionstag gegen Abschiebelager
ORT: europaweit
ZEIT: 2. April 2005
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv / 342 \
 

"No Lager - Nowhere!"

Rechtzeitig für die heisse Phase der Mobilisierung zum zweiten europäischen Aktionstag am 2. April 2005 ist ein neuer Film fertig geworden, der den internationalen Widerstand gegen Flüchtlingslager und Abschiebegefängnisse in den Mittelpunkt rückt. "No Lager - Nowhere" - eine europäische Film-Koproduktion, deutsch/englisch, 39 Minuten, Berlin 2005. Filmvorschau zum downloaden. (für dsl-Verbindung) (english Version Flash-Version)

"Freedom of Movement - Right to stay!" lautet das Motto des zweiten europäischen Aktionstages, wie er beim letzten Europäischen Sozialforum im September 2004 in London beschlossen wurde. Zum ersten Aktionstag am 31. Januar 2004 gab es bereits in fast 50 europäischen Städten parallele Protestaktionen und Demonstrationen, die sich ganz wesentlich gegen die jeweiligen Lager und Abschiebeknäste richteten. Auch zum 2. April 2005 wird ein Schwerpunkt der Mobilisierung in Protesten gegen die Lager erwartet.

Aus der Filmbeschreibung:
"Lager für Flüchtlinge und MigrantInnen, diese Orte, die auf keiner Landkarte eingezeichnet sind, lassen sich mittlerweile überall in Europa finden. Lager zielen auf Ausgrenzung und Abschreckung, sie dienen der Zurichtung auf die Arbeitsmärkte. Sie produzieren eine Hierarchisierung von Rechten und sind damit zentraler Bestandteil eines globalen Apartheidsystems. Es ist Zeit, neue Karten zeichnen, Landkarten des Widerstandes: die sichtbaren und unsichtbaren Zäune und Mauern laut herunterreißen oder leise unterhöhlen, die Lager und Abschiebeknäste jedenfalls attackieren, in welcher Form auch immer.
Der Film dokumentiert unterschiedlichste Erfahrungen und Aktionen aus acht Ländern: eine Anklage der Betroffenen einerseits, aber vor allem ein Patchwork des Widerstandes, das Mut machen und anregen soll, die Kämpfe gegen das Lagerregime zu intensivieren und über alle Grenzen hinaus bekannt zu machen."

Die Institutionalisierung und Internationalisierung des Lagerregimes schreitet scheinbar unaufhaltsam voran, die Lager in den neuen östlichen EU-Mitgliedstaaten oder sogar in Libyen charakterisieren unverhohlen die Ausrichtung der aktuellen europäischen Migrationspolitik. Vor diesem Hintergrund erscheint es umso wichtiger, auch die Gegenöffentlichkeit sowie Proteste und Widerstand gegen das "Universum der Lager und Abschiebegefängnisse" zu internationalisieren. Der Film soll einerseits dazu beitragen, die europäische Dimension der Lager als Teil eines globalen Migrationsregimes erkennbar zu machen, zum zweiten aber vor allem den Austausch und die gegenseitige Inspiration von Initiativen und Netzwerken befördern, die auf verschiedenen Ebenen dagegen Widerstand leisten.
weitere Informationen: www.nolager.org

"No Lager - Nowhere". 39 Min., Berlin 2005, auf VHS oder DVD, englische, deutsche oder spanische Version
Bezugsadresse: bei Umbruch Bildarchiv, post@umbruch-bildarchiv.de oder bei KMII/AG3F - Hanau, Metzgerstr. 8, 63450 Hanau, per Email: frassainfo@kein.org
Das Video kostet 5,- Euro (plus Versandkosten)

"No Lager - Nowhere"

Right on time for the heated phase of mobilization for April 2nd, 2005, the second European action day, a new film was finished that focusses on international resistance against refugee camps and deportation prisons. “No Lager – Nowhere” is a European Co-production, German/English, 39 minutes, Berlin 2005.

“Freedom of movement – Right to stay” is the title of the second European Action Day as agreed upon during the last European Social Forum in London in September 2004. For the first action day on January 31st, 2004 already many parallel protest actions and demonstrations against the respective local camps and prisons took place in almost 50 European cities. For April 2nd 2005 a focus on protests against camps is expected.

From the film description:
“Camps for refugees and migrants - everywhere in Europe you can find these places, that cannot be found on any usual map. Camps aim on exclusion and deterrement, and serve as a filter for the labourmarkets. Camps create a hierachy of rights and represent a cornerstone of global apartheid. It is time to draw new maps, maps of resistance:
to tear down the visible and invisible fences and walls, in each case to attack all lagers and detentions by any means necessary. The film documents various experiences and actions from eight countries: an accusation of testimonies on one hand, but mainly a patchwork of resistance, which should encourage and inspire to intensify and to transnationalise the struggles against the lagerregimes.”

The institutionalizing as well as the internationalizing of the camp regime seems to advance instopably, the camps located in the new eastern memberstates of the EU and even in Lybia show openly the character of current European migration politics. With this background it seems even more important to internationalize counter-publicity as well as protests and resistance against “the universe of camps and deportation prisons”. The film is thought to be a contribution to show the European dimension of camps as part of a global migration regime, secondly it is supposed to support exchange and mutual inspiration of initiatives and networks, practizing resistance on different levels. preview: Flash-Version or Windows-Media-Video (Windows Media Player)
Further information: http://www.nolager.org
overview of actions & events

"No Lager - Nowhere". 39 Min., Berlin 2005, VHS or DVD, english, german or spanish Version
order: Umbruch Bildarchiv, post@umbruch-bildarchiv.de or KMII/AG3F - Hanau, Metzgerstr. 8, 63450 Hanau, Email: frassainfo@kein.org
The dvd cost 5 Euro and postal rates.


 


"No Lager - Nowhere" - Videopreview:
eine Europäische Film-Koproduktion/Umbruch Bildarchiv

Klicke auf das obenstehende Bild und siehe eine
Videovorschau. (5'10 Min.)

Flash-Version ansehen

Windows-Media-Video ansehen

für den Windows Media Player

Modemversion
(5'10 Min - 158kb/sec. - 6,1 MB)

English Version Flash-Video - Windows-Media-Video

Filmmaterial von:

Karte der Abschiebelager - Migreurop, Paris, http://pajol.eu.org/
Balkova/Tschechische Republik - Helmut Dietrich, FFM Berlin
Bologna/Italien Video in collaboracion:
Indymedia Bologna, Teatro Polivalente Occupato, Bologna Social Forum, Antonella Cavallo, Enrico Ludovici, Andrea Masu, Giuditta Picchi, Dindo Pingone, Zucco Potivisioni, Max Valenti
Tambach Dietharz, Fürth, Zwickau/Deutschland
Conny Antes, Hermann Bach, Umbruch Bildarchiv, N.N. Flüchtlinge
Eisenhüttenstadt, Bramsche/Deutschland
freundeskreis videoclips, videoclips@gmx.net
Barbed Wire Beat/UK - The Campaign to Close Campsfield
Anne-Marie Sweeney
Deelen/Holland - Huib van Schoonhoven
Vidonci/Slowenien - Tabora Brez Meja
Frankfurt/Deutschland - Jan Braunholz
Bari Palese/Italien
Tavolo dei Migranti, Indymedia, Insu TV, Global Projekt, Spegnila TV
Woomera/Australien - "Holiday Camp"
drive by shooting tallstoreez productionz
Sangatte/Frankreich - Flüchtlinge aus Sangatte/ Nasrin K. /F.Pezon
Konzept, Endproduktion und Schnitt:
Kein Mensch ist illegal Hanau, Umbruch Bildarchiv Berlin

mit freundlicher Unterstützung des AStA TU Berlin
copyright 2005 verbleibt bei den AutorInnen


Weitere Informationen:


UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129