zurückblättern
 

Zu Eurer Information haben wir unseren Terminkalender erweitert. Bilderseiten oder Videos von Umbruch gibt es zu allen Themen mit einem Foto auf der rechten Spalte.
zurück ins - Jahr 2017 - Jahr 2016 - Jahr 2015 - Jahr 2014 - Jahr 2013 - Jahr 2012 - Jahr 2011 - Jahr 2010 - Jahr 2009 - Jahr 2008 - Jahr 2007 - 2. Halbjahr 2006 - 1. Halbjahr 2006 - 2. Halbjahr 2005 - 1. Halbjahr 2005 nach 2004 ins zweite Halbjahr 2003 - erste Halbjahr 2003 - Jahr 2002 -
Jahr 2001 - Jahr 2000 - Jahr 1999
UMBRUCH - Bildarchiv

weiterblättern
Macht mit. Benutzt und unterstützt das Bildarchiv.

April

 
14. April | Dortmund
600 Neonazis aus ganz Europa, mehrere tausend Gegendemonstranten, eine Polizei, die den Protest behinderte und Blockaden verhinderte - das war die Bilanz am 14. April 2018 in Dortmund. Eine Fotoseite
14. April | Berlin, 14 Uhr Potsdamer Platz
Rund 250 Initiativen und Organisationen und 25.000 Menschen beteiligten sich am 14. April an der größten Demo der letzten Jahre gegen den Ausverkauf der Stadt und gegen den Mietenwahnsinn. Eine Fotoseite
12. April | Indien, Chhattisgarh
Das Schweigen brechen. In vielen Regionen Indiens hat sich die Lage für große Teile der Bevölkerung deutlich zugespitzt. Dies gilt insbesondere dort, wo sich indigene Dorfbewohner*innen gegen Bergbau- und Großprojekte zur Wehr setzen. Lebensalltag und Widerstand in den Dörfern - Ein Fotoessay
8. April | Berlin
700 Menschen beteiligten sich am 8. April 2018 an einer Demonstration für Burak Bektas anläßlich seines 6. Todestages. Mit der feierlichen Enthüllung einer Skulptur macht die Familie und die Initiative die Stelle gegenüber dem Neuköllner Krankenhaus, an der Burak ermordet wurde, zu einem dauerhaften Gedenkort. Eine Fotoseite
6. April | Berlin
Etwa 100 Menschen demonstrierten am 6. April vor der togoischen Botschaft und dem Auswärtigen Amt in Berlin ihre Solidarität mit der Demokratiebewegung in Togo. Sie forderten die Beendigung der politisch-militärischen Zusammenarbeit der Bundesrepublik mit dem togoischen Regime und den Stop aller Abschiebungen nach Togo. Eine Fotoseite
4. April | Berlin
Hin + Weg für bezahlbare Mieten war am 4. April 2018 eine schöne Mobilisierungs-Aktion von Bizim Kiez am Schlesischen Tor in Berlin Kreuzberg. Die Aktion machte auf die "Widersetzen - Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn"-Demo am 14. April in Berlin aufmerksam. Zwar rückte die alarmierte Polizei an, sie konnte jedoch keinen Anlass zum Einschreiten gegen die Aktion finden. Eine Fotoseite

März

24. März | Berlin, Kundgebung am Brandenburger Tor
Mehr als einen Monat nach dem Schulmassaker von Parkland mit 17 Toten ist es US-weit zu Massenprotesten gegen Waffengewalt gekommen. Allein in Washington versammelten sich am Samstagvormittag (Ortszeit) Abertausende überwiegend junge Leute zu einem „Marsch für unsere Leben“. Weltweit schlossen sich Menschen diesen Protesten an. In Berlin kamen etwa 150 Menschen zum Protest vors Brandenburger Tor. Eine Fotoseite
17. März | Berlin, 16 Uhr Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, 10961 Berlin-Kreuzberg
Am Samstag, den 17. März 2018 trafen sich Flüchtlinge und andere Menschenrechtsaktivist*innen zu einer Aktionskonferenz in der Heilig Kreuz Kirche in Berlin-Kreuzberg. Rund 70 Teilnehmer*innen diskutierten über die Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte und planten Aktionen dagegen. Im Anschluss daran gab es eine kleine Demo zum Checkpoint Charlie, einem historischen Ort der Familientrennung. Einige Bilder
13. März | Berlin
Mehrere hundert Berufsschäfer*innen haben in Berlin mehr staatliche Unterstützung gefordert. Mit rund 40 Schafen demonstrierten sie am 13. März 2018 vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Einige Bilder
3. März | Berlin, 12 Uhr Alexanderplatz
Demo: "Stoppt Erdogans Krieg! Demokratie und Frieden für Afrin!" Seit dem 20.01.2018 greifen die Türkei und mit ihr verbündete islamistische Milizen den Kanton Afrin in Rojava militärisch an. Das Ziel ist klar: die dort unter kurdischer Führung aufgebaute Basisdemokratie, Geschlechtergerechtigkeit und das friedliche Zusammenleben verschiedener kultureller Gruppen sollen zerstört werden. Erdogan strebt mit diesem Krieg nichts geringeres an als eine "ethnische Säuberung" Afrins: die eigentlichen Bewohner sollen vertrieben und durch ihm genehme ersetzt werden. Die deutsche Regierung und Wirtschaft helfen ihm dabei durch Waffenlieferungen und politische wie ökonomische Partnerschaft. Lassen wir das nicht zu! Verteidigt die Revolution in Rojava und kommt zur bundesweiten Großdemonstration in Berlin! Mehr Infos
3. März | Berlin, 15 Uhr Schlesisches Tor
Rund 150 Menschen beteiligten sich am Samstag in Kreuzberg am ersten Kiezspaziergang gegen das geplante Google-Campus im alten Umspannwerk in der Ohlauerstraße. Die Demo startete am Schlesisches Tor und führte an diversen High-Tech- und Start-Up-Unternehmen vorbei, die die Gentrifizierung und Technologisierung der Arbeitswelt vorantreiben. Einige Fotos
2. März | Berlin, 18 Uhr Ohlauer Straße
Lärm gegen Google um den geplanten Google-Campus herum, von den Balkonen, auf der Straße. Bring the noise! Jeden 1. Freitag im Monat um 18.00 Uhr.

Februar

24. Februar | Berlin
12. Gedenkmarsch zur Erinnerung an die afrikanischen Opfer von Versklavung, Kolonialismus und rassistischer Gewalt am 24. Februar in Berlin. In Anlehnung an das Ende der Berliner Afrika-Konferenz (15. Nov. 1884 - 26. Feb. 1885), auf der Afrika unter den europäischen Kolonialmächten willkürlich aufgeteilt wurde, findet der Gedenktag immer am letzten Samstag im Februar statt. Eine Fotoseite
17. Februar | Berlin
Eine deutliche Mehrheit von Gegendemonstrant*innen verhinderte am vergangenen Samstag den sog. "Marsch der Frauen" durch Kreuzberg. Bereits nach 700 Metern war Schluss, weil mehr als 1.000 Menschen die Straßen rund um den Checkpoint Charlie blockierten. Ursprünglich sollte der rechte Aufmarsch aus AFD- und Pegida-Anhänger*innen, Identitären, Reichsbürgern und auch Neonazis bis zum Kanzleramt in Mitte führen. Nach stundenlangem Verharren in der Kälte lösten die Veranstalter ihre Demo entnervt auf. Eine Fotoseite
10. Februar | Berlin
"Verdämmt nochmal." Ein Kleinstfaschingsumzug gegen Gentrifizierung und Luxusbauprojekte im Kiez zog am Samstag, den 10. Februar 2018 durch Berlin-Treptow. Eine Fotoseite
3. Februar | Berlin
In der Nacht zum 1. Februar brannten in Neukölln erneut Autos. Die Täter waren vermutlich militante Neonazis. Deshalb fand am Samstag, den 3. Februar 2018 vor dem Neuköllner Rathaus eine Solidaritätskundgebung für die Betroffenen statt. Eine Fotoseite

Januar

30. Januar | Fotorückblick: Golfkrieg 1991
Der zweite Golfkrieg begann mit der gewaltsamen Invasion Kuwaits durch den Irak im August 1990. Im Januar 1991 begann eine Koalition unter Führung der USA mit Kampfhandlungen zur Befreiung Kuwaits. Auch die britische Regierung war maßgeblich beteiligt. In London gingen deshalb tausende Menschen auf die Straße. Ein Fotorückblick
27. Januar | Köln
Am Samstag, den 27. Januar 2018 demonstrierten in Köln mehr als 20.000 Menschen auf einer bundesweiten Demo gegen die Angriffe des türkischen Militärs auf Afrin im Norden Syriens. Eine Fotoseite
25. Januar | Berlin
Deliveroo und Foodora Arbeiter demonstrieren heute vor dem Delivery Hero Hauptquartier in der Oranienburger Straße gegen die Verpflichtung ihre Arbeitsfahrräder selbst reparieren zu müssen. Sie kippten dort alte Fahrradteile, die sie im Laufe der letzten Monate ersetzen mussten, vor den Haupteingang. Einige Fotos
23. Januar | Berlin
Künstler aus aller Welt haben sich auf den Mauern und Fassaden unserer Stadt schon verewigt. Es gibt eine große Streetart-Vielfalt und ständig neues zu sehen, denn diese Schätze haben oft nur eine kurze Lebensdauer. Monika v. Wegerer hat sich auf ihre Spuren gemacht. Hier der zweite Teil ihrer Fotoserie: Streetart - Berlin besenrein? Nein danke!.
20. Januar | Berlin
Mehr als 30.000 Menschen demonstrierten anläßlich der Grünen Woche in Berlin gegen die Macht der Agrarkonzerne und für eine Wende in der Agrarpolitik. 160 Landwirte führten mit ihren Traktoren die Spitze der Demonstration an. Das Bündnis: "Wir haben es satt", in denen sich über hundert Umwelt-, Landwirtschafts- und Entwicklungsinitiativen zusammengetan haben, hatte bundesweit zu dem Protestmarsch aufgerufen. Eine Fotoseite
7. Januar | Dessau, 14 Uhr Hauptbahnhof
5.000 Menschen beteiligten sich an der diesjährigen Gedenkdemonstration für Oury Jalloh in Dessau. Am 7. Januar 2005 verbrannte Oury Jalloh an Händen und Füßen gefesselt im Dessauer Polizeigewahrsam. "Oury Jalloh, das war Mord!" Dass nach 13 Jahren die Justiz unter massiven öffentlichem Druck steht, warum sie nicht längst selbst in diese Richtung ermittelt hat, ist der Beharrlichkeit der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh zu verdanken. Am Sonntag waren soviele Menschen wie noch nie in Dessau auf der Straße und zeigten eindrücklich, das der Druck nicht nachlassen wird, bis der Tod von Oury Jalloh restlos aufgeklärt ist. Touch one - touch all! Eine Fotoserie und ein Dankeswort von Thomas Ndindah.


Mehr aktuelle Termine für Berlin und Umgebung findet ihr im Stressfaktor. Einen Terminkalender aus dem gewerkschaftlichen Bereich bietet das labour.net. Eine Übersicht jährlich wiederkehrender Tage könnt ihr unserem Jahreskalender entnehmen.

UMBRUCH - bildarchiv | home | Überblick über das Archiv | Suche im Archiv | Videos | Events 2017 | Events 2016 | Events 2015 | Events 2014 | Events 2013 | Events 2012 | Events 2011 | Events 2010 | Events 2009 | Events 2008 | Events 2007 | Events 2006-2 | Events 2006-1 | Events 2005-2 | Events 2005-1 | Events 2004 | Events 2003-2 | Events 2003-1 | Events 2002 | Events 2001 | Events 2000 | Events 1999 |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
d-10999 Berlin36

Tel: 030-612 30 37
ISDN: 030-61 28 08 38/39
Fax: 030-611 15 83
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-16 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129