vorher                 @ UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
THEMA: Aufstand in Libyen
ORT: Berlin
ZEIT: 21. Februar 2011
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv/ 8416 \

Protest vor der Libyschen Botschaft in Berlin

Am Mo, den 21. Februar 2011 standen sich in Berlin`s Luxus Bezirk Dahlem ca. einhundert Protestierende und eine Handvoll Botschaftsangehörige auf Sicht- Ruf- und Steinwurfweite gegenüber. Es blieb dabei sich gegenseitig die Meinung mitzuteilen und den Tod zu wünschen.
Während die anfangs ungläubig aufgenommenen Meldungen über menschenverachtende Massentötungen von Demonstrierenden in Libyen sich zu Wahrheiten verdichten, ringen Solidarisierende um die Aufmerksamkeit der Medien und Bevölkerung in anderen Ländern. So forderten die Demonstranten vor der Libyschen Botschaft in Berlin einen sofortigen Stop des Blutbads und den Übergang zur Freiheit, Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte. Auf Transparenten wurde an das Massaker im Juni 1996 erinnert, an dem 1200 politische Gefangene im Abu Salim Gefängnis in Tripolis unter der Befehlsgewalt von Muammar al-Gaddafi getötet wurden.
Nachdem das Regime über Jahre hinweg verrsuchte den Mantel des Schweigens über dieses Ereignis zu decken, gründeten Hunderte Familien in Libyen ein Komitee mit den Forderungen nach Aufklärung und der Zur-Rechenschaft-Ziehung der Verantwortlichen. Der Versuch der Regierung, sich der Aufklärung allein mit hohen Kompensationszahlungen an die Angehörigen zu entziehen, misslang. Die ersten Proteste in Benghazi, wo Gaddafi seit jeher einen schweren Stand hatte, entzündeten sich an der Festnahme eines Menschenrechtlers, der mit den Familien zusammenarbeitete. Offenbar waren viele Demonstranten der ersten Nacht Angehörige dieser Familien. Nach dem fehlgeschlagenen Versuch durch schnelle Senkung der Brotpreise landesweite Proteste zu verhindern, stürzt sich das angeschlagene Regime nun in die Ausübung exessiver militärischer Gewalt. Die Protestwelle hat mittlerweile die Hauptstadt Tripolis erreicht, von Bürgerkriegsähnlichen Zuständen wird berichtet. Laut al-Jazeera haben sich die libyschen Botschafter in Grossbritannien und Indonesien auf die Seite der Demonstranten geschlagen und ihr Amt niedergelegt. Der libysche Botschafter in den USA, Ali Aujali, hat laut BBC seinen Posten aufgegeben. In Genf wurde die Vertretung Libyens bei der Uno verwüstet.
Nachdem man sich gestern noch heftige Wortgefechte mit Demonstrierenden vor der Berliner Botschaft geliefert hatte, meldet spiegelonline heute "Berliner Botschaft kippt." Die Internetseite ist abgeschaltet. - MvH -

Zur Bildgalerie



Fotos: Matthias von Hoff
weitere Fotos (16 Bilder): fotogalerieWeiter

UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129