vorher         @         UMBRUCH - Bildarchiv folgendes Ereignis
Startseite - Überblick über das Bildarchiv - Suche im Archiv
 
THEMA:

Antifaschistische Gala

ORT: Berlin
ZEIT: 16. September 2005
BILDMAPPE: Ablage im Bildarchiv 4141
 

Antifa-Gala
gegen Nazipropaganda

Rund 1000 Gäste kamen am Freitag, den 16. September zu einer Antifaschistischen Gala im Statthaus Böcklerpark. Sie solidarisierten sich mit den Antifaschisten, die in der Nacht zum 28. August '05 von der Berliner Polizei mit einer Durchsuchungswelle heimgesucht wurden, weil sie auf einer Party zerstörte bzw. geklaute NPD-Plakate mit einem Gratis-Cocktail prämiert hatten. (siehe: Einladung zur Gala weiter unten) Auch diesmal brachten die Gäste ca. dreihundert NPD- und Republikaner-Plakate mit, die in Müllsäcken in einer Feuertonne landeten.
Für Einige war dies zuviel der Symbolik. Bei ihnen kam dabei die Assoziation zur Bücherverbrennung der Nazis 1933 auf. Für die Nazis war das damals der propagandistische Beginn der physischen Vernichtung ihrer Gegner. Das Entsorgen der faschistischen NPD Propaganda hat damit aber nichts zu tun. Es ist Ausdruck dafür, der NPD als noch legaler Partei nicht einfach die Straße zu überlassen für die Verbreitung ihrer menschenfeindlichen Politik.
Sei es wegen der offensiven Solidarität oder wegen der anwesenden Politprominenz: dieses Mal trübte jedenfalls kein Uniformierter die gute Stimmung auf der Gala.


Wähle mit der Maus ein Dia aus

Fotos: Umbruch Bildarchiv
(weitere: wähle mit der Maus ein Dia)
(Foto: Umbruch Bildarchiv #1210e) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210f) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210g) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210h) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210i) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210j (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210k) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210l) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210m) (Foto: Umbruch Bildarchiv #1210n)

Die Einladung zur Gala

In der Nacht zum 28. August stürmten in Berlin mehr als 300 Polizeibeamte eine Party, zwei Privatwohnungen, zwei Büroetagen sowie den Laden "Fusion". Grund für den Einsatz im "Anti-Terror-Stil" war eine Ankündigung zu einer Party, auf der es für eingesammelte Nazipropaganda an diesem Abend einen Gratis-Cocktail geben sollte. Auf "antifa.de" war zu lesen: "Wahlkampf heißt für uns: NPD Plakate sammeln, Kundgebungen blockieren, und Nazimaterial in blauen Müllsäcken zu entsorgen". Die Polizei stürmte die Party, registrierte und fotografierte mehr als 150 Partygäste als Verdächtige. Bei den sechs weiteren Hausdurchsuchungen beschlagnahmte sie sechs Computer, mehr als 300 CDs und andere Datenträger als Beweismittel, die laut Durchsuchungsbeschluss "Auskunft über die politischen Aktivitäten außerhalb der freiheitlich demokratischen Grundordnung und den übersteigerten Hass der Beschuldigten auf die NPD geben". Offensichtlich ging es um die Durchleuchtung von linken, außerparlamentarischen Aktivitäten und Organisationen.
Wir verurteilen die Kriminalisierung von Zivilcourage gegen faschistische und rassistische Propaganda.
Wir rufen alle Menschen dazu auf, Nazipropaganda fantasievoll entgegenzutreten - in der Schule, am Arbeitsplatz und auf der Straße.
Wir laden gemeinsam zu einer großen Gala auf der alle nachgewiesenen Anti-Nazi-Aktivitäten mit einem Cocktail prämiert werden.

Die Gala findet am 16. September im Statthaus Böcklerpark in Berlin-Kreuzberg statt. Wir freuen uns auf euer Kommen

(Quelle: antifa.de. Diese Einladung wurde unterzeichnet von rund 180 Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen)



Weitere Informationen:


UMBRUCH - Bildarchiv | Startseite | Überblick über das Bildarchiv | Themenbereiche | Events | Suche im Archiv | antirassistisches Videofenster | Videos |
UMBRUCH Bildarchiv
Lausitzer Straße 10
Aufgang B
D - 10999 Berlin

Tel: 030 - 612 30 37
ISDN: 030 - 61 28 08 38/39
post@umbruch-bildarchiv.de
http://www.umbruch-bildarchiv.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 11-17 Uhr
Verkehrsanbindungen:
[U] Görlitzer Bahnhof
[BUS] 129